Neugierig auf BDSM? Beginnen Sie mit diesen Filmen für die breite Öffentlichkeit

Wollen Sie einen Abend mit Ihrem Partner verbringen? Oder interessieren Sie sich für BDSM, möchten aber zuerst mehr darüber erfahren? Dann schauen Sie sich gemeinsam (oder alleine) einen erotischen Film über BDSM an. Vielleicht lernen Sie etwas daraus. Diese BDSM-Filme sollten unbedingt einmal gesehen werden!

Sekretärin (2002)

Der Film Secretary ist eine dramatische Komödie über eine sadomasochistische Beziehung zwischen einem Anwalt und seiner Sekretärin. Der Sekretär Lee Holloway wurde kürzlich aus einer psychiatrischen Einrichtung entlassen. Sie ist eine unsichere und junge Frau, die unter ihrer familiären Situation leidet. Sie beschließt, sich nach Arbeit umzusehen und wird von Herrn Grey (nicht Christian, sondern Edward) als Sekretärin eingestellt. Die junge Frau verwundet sich selbst, um ihren seelischen Schmerz zu unterdrücken, aber er ist autoritär, perfektionistisch und zwanghaft. Lee macht weiterhin Fehler bei der Arbeit, bis ihr Chef sich nicht mehr beherrschen kann und sie hart in den Rücken schlägt. Es ist der Beginn einer sadomasochistischen Beziehung zwischen den beiden mit Grey als Dominante und Lee als Unterwürfiger.

SM-Richter (2009)

SM-Richter ist ein belgisches, wahres Drama über ein Ehepaar, das sein Liebesleben mit SM verlängern will, aber in einer Welt voller Zuhälter und eifersüchtiger Kollegen endet. Koens Ehe mit Magda droht zu zerbrechen, bis er beschließt, seine Grenzen zu erweitern. Gemeinsam entdecken sie Magdas verborgene Sehnsüchte. Koen hätte sich im Vorfeld nie vorstellen können, dass SM zu einer glücklichen Ehe führen könnte. Aber dann macht Magda weiter und sucht immer extremere Formen des Genusses. Das nützt dem Paar nicht viel. SM-Richter ist die Verfilmung der wahren Geschichte eines Mechelner Richters, der verurteilt wurde, weil er seine Frau geschlagen und verletzt und zur Prostitution angestiftet hatte.

Fünfzig Grautöne (2015)

Der Film Fifty Shades Of Grey ähnelt sehr stark dem Film Secretary. Es handelt sich um eine Verfilmung des ersten Teils der erotischen Grey-Trilogie des Schriftstellers E.L. James. Das Leben der Studentin Anastasia Steele wird völlig auf den Kopf gestellt, als sie mit dem reichen, sexy Geschäftsmann Christian Grey in Kontakt kommt. Sie ist direkt von ihm verzaubert, aber er scheint von ihr nicht beeindruckt zu sein. Bis er plötzlich in dem Geschäft, in dem sie arbeitet, vor ihr steht. Von diesem Moment an lässt Christian Anastasia sie keinen Augenblick allein und führt sie in seine dunkle Welt der sexuellen Phantasien ein. Er versucht, Anastasia, die verliebt ist, voll in seine Macht zu bringen. Das Buch war ein großer Erfolg, ebenso wie der erste Film. Der zweite Film wird im Februar 2017 veröffentlicht: Fünfzig Schattierungen dunkler.

Bitterer Mond (1992)

Bitter Moon ist ein perverser, dunkler und konfrontativer Film von Roman Polanski. Es geht um ein britisches Ehepaar, Nigel und Fiona, die gerade zu einem Kreuzfahrturlaub aufgebrochen sind. An Bord treffen sie ein weiteres Ehepaar, Oscar und Mimi. Oscar erzählt Nigel von seiner leidenschaftlichen Beziehung zu seiner Frau, die ihn schließlich behinderte. Bevor Oscar behindert wurde, standen sie unter dem Bann des BDSM mit Oscar als Dummkopf. Er demütigte Mimi, schlug sie und zwang sie zu einer Abtreibung. Als er behindert wurde, schlug Mimi zurück, und sie wurde die Dominante und hatte Sex mit anderen Männern, während ihr eigener Mann zusehen musste.

Venus im Pelz (2014)

Venus im Pelz ist Roman Polanskis neuester Film. Der Film spielt in einem Theater, in dem ein Vorsprechen für ein Stück von Thomas abgehalten wurde. Als er einfach nach Hause gehen will, meldet sich der verstorbene Kandidat Vanda an. Sie gibt sich nicht mit einer Ablehnung zufrieden, und schließlich entsteht eine sadomasochistische Beziehung zwischen dem Regisseur und der Schauspielerin. Der Film schildert ein Machtspiel zwischen den beiden, spielt aber auch ein geschicktes und witziges Spiel mit dem Zuschauer.

9 1/2 Wochen (1986)

Der Film 9 1/2 Weeks handelt von Elizabeth, einer Assistentin in einer Kunstgalerie, die in eine Affäre mit John verwickelt wird. Sie wissen nicht wirklich etwas voneinander. Alles, was Elizabeth weiß, ist, dass er mit ihr aufregende Sexspiele spielt. Sie lernt vor allem die dunkle und unbekannte Seite von John kennen. Das scheint für Elizabeth genug zu sein, bis ihre Beziehung immer komplizierter wird.

Maîtresse (1975)

Der französische Film Maîtresse handelt von einem mittellosen Provinzler, der Kunstbücher von Tür zu Tür verkauft und gleichzeitig die Möglichkeit eines Einbruchs auslotet. Dort trifft er eine attraktive Wohnungsbesitzerin, die eine Etage tiefer die Geliebte einer masochistischen Klientel ist. Das weckt in ihm Neugier und eine gewisse Faszination. Am Ende beginnt er, die Frau zu lieben und lernt, ihre beiden Leben zu akzeptieren, aber es stellt sich heraus, dass sie immer noch ein geheimes Leben führt.

Eyes Wide Shut (1999)

Eyes Wide Shut ist ein erotischer Film mit dem damaligen Ehepaar Tom Cruise und Nicole Kidman in den Hauptrollen. Der Film basiert auf Arthur Schnitzlers Traumnovelle (von 1926!) und erzählt die Geschichte des Psychologen Bill Harford und seiner Frau Alice. Es ist eine besondere Geschichte über einen Pianisten mit verbundenen Augen, einen neugierigen Harford und eine sexuelle Zeremonie. Insgesamt spielt sich die Geschichte nur in zwei Tagen ab.

Belle de Jour (1967)

Belle de Jour ist ein französischer Film über eine Hausfrau, die als Prostituierte arbeiten geht. Auf den ersten Blick scheint Séverine alles zu haben, was sie sich wünschen könnte. Ein reicher Mann, eine schöne Wohnung und gute Freunde am selben Stand. Nur sie hat recht lebhafte Träume über alle möglichen sadomasochistischen Praktiken. Sie beschließt, ohne das Wissen ihres Mannes in einem Bordell zu arbeiten. Es ist eine Suche nach der Beziehung zwischen Lust und Liebe. Der Film war sehr diskreditiert, weil er mit einem Rasiermesser beginnt, das ein Auge in zwei Hälften schneidet. Nur damit Sie es wissen.

Eingesperrt (2011)

Der niederländische Film Caged ist ein psychologischer und erotischer Thriller. Es geht um Stella, eine Frau mittleren Alters, die mehr will als nur den Kuschelsex mit ihrem Mann. Irgendwann kann sie ihre unterdrückten Gefühle nicht mehr ignorieren und beginnt ein Doppelleben. Sie geht in Pärchenclubs und auf erotische Partys, bis sie bewusstlos in einer Zelle liegt. Dort wird sie sexuell gefoltert und vergewaltigt. Nach einigen Tagen betritt eine zweite Frau ihre Zelle, und dann schlägt die Panik erst richtig zu.

Haftungsausschluss: Nachdem wir diese Filme gesehen haben, können wir nicht garantieren, dass der ruhige Abend auf der Couch noch so ruhig ist.

Haben Sie einen oder mehrere dieser Filme mit Bondage- und/oder SM-Thematik gesehen? Was hielten Sie für das Beste und warum?